s' Chillerblatt

Drucken

Gesammelte Weisheit

Viele Menschen wissen vieles. Da liegt es doch nahe, dieses Wissen zu sammeln und zu verknüpfen. Im Web 2.0 gibt es dafür Wikis, die genau wie das Wissen der einzelnen User immer weiter wachsen.

 
 

Alles wiki oder was?

Das Wort "Wiki" kommt aus dem hawaiianischen unde bedeutet "schnell". Das bekannteste Wiki ist sicher die Wikipedia, die für Hausaufgaben, Recherchen und Referate für die meisten von uns inzwischen fast unverzichtbar geworden ist. Das Prinzip der Wikis ist einfach und genial: Jede und jeder kann - meist nach einer kurzen Anmeldung, bei der nicht einmal persönliche Daten angegeben werden müssen - sofort mitschreiben und Artikel erstellen, korrigieren und weiterbearbeiten. Die Inhalte sind nach dem Speichern sofort online und können von anderen eingesehen und wiederum weiterbearbeitet werden. Wie das genau funktioniert und wozu das gut ist, zeigt dieser Film:

Wikis für die Freizeit und das Jugendhaus

Im Jugendnetz gibt es seit 2009 das Freizeitwiki Baden-Württemberg, in dem Infos zu Locations und Events gepostet und geteilt werden können.

Ganz neu ist das Jugendhauswiki, in dem Infos zur Jugendhaus-Arbeit gesammelt werden können. Viele selbstorganisierte Einrichtungen haben oft genau die gleichen Probleme und Fragestellungen. Natürlich - immer wieder werden gute Lösungen gefunden. Aber ebenso geht dieses Wissen auch oft genug wieder verloren, weil es nirgends festgehalten wird. Es gibt zwar zahlreiche Fachbücher zur Jugendarbeit,aber ein aktuelles Nachschlagewerk von Jugendlichen für Jugendliche findet sich nicht so leicht. Die AOJA Tübingen (Arbeitsgemeinschaft Offene Jugendarbeit im Landkreis Tübingen) hat sich die wichtigsten Stichworte von Alkohol bis zu Zusammenarbeit aus der Praxis vorgenommen und verständlich erläutert.

Beide Wikis haben einen umfangreichen Hilfebereich mit Video-Tutorials, der den Einstieg in die Bedienung eines Wiki erleichtert. Also probiert es aus, schreibt mit und bereichert das Netz mit eurem Wissen!

Im "Mitmachnetz" Web 2.0 stellt sich immer die Frage nach dem Ursprung der veröffentlichten Inhalte. Im Hilfebereich der beiden Wikis findet ihr deshalb nicht nur Anleitungen zur Benitzung, sondern erste Infos zum Urheberrecht, zu Bildrechten und zum Recht am eigenen Bild (ja, da gibt es einen Unterschied!) sowie zu den Creative Commons-Lizenzen.

Weiterführende Links

im Jugendnetz:

im weiteren WWW: